Aktuelles

DE-minimis Förderprogramm 2019

Im Rahmen des Förderprogramms „De-minimis“ werden Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen gefördert, die Maßnahmen zur Förderung von Sicherheit und Umwelt durchführen.

Was wird gefördert?

  • fahrzeugbezogne Maßnahmen
    (z.B. Erwerb von Fahrerassistenz- oder Partikelminderungssystemen, Aufwendungen für die kostenpflichtige Nutzung von sicheren Parkplätzen in Deutschland, Reifen)
  • personenbezogene Maßnahmen
    (z.B. Aufwendungen für Sicherheitsausstattung/ Berufskleidung des Fahr-/ Ladepersonals/ Disponenten)
  • Maßnahmen zur Effizienzsteigerung
    (z.B. Erwerb von Telematiksystemen, TPMS, Software zur Darstellung, Auswertung, Verwaltung, Archivierung der Daten des digitalen Tachografen)

Maßnahmen, die durch Gesetze, Rechtsverordnungen oder Verwaltungsvorschriften verbindlich vorgeschrieben sind, sind nicht förderfähig.

Wer wird gefördert?

Betreiber von Kraftfahrzeugen, die ausschließlich für den Güterkraftverkehr bestimmt sind und deren zulässiges Gesamtgewicht mindestens 7,5 t beträgt.

Förderungshöhe:

Die Förderung beträgt höchstens 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben.
Der Förderungshöchstbetrag je Antragsteller ist 2.000 Euro pro Fahrzeug; insgesamt maximal 33.000 Euro pro Unternehmen.

Antragsfrist:

08.01.2019 bis 01.10.2019


Weitere Informationen zum Förderprogramm: https://www.bag.bund.de/DE/Navigation/Foerderprogramme/Deminimis/deminimis_node.html

De-minimis Merkblatt als PDF herunterladen

Reifenbörse Arnold schließt Kooperation mit der Firma KS AUTOGLAS

Benötigen Sie einen Autoglaser? Dann brauchen Sie jetzt nicht länger zu suchen – vertrauen Sie uns! Als eine von über 600 KS AUTOGLAS ZENTRUM Stationen helfen wir Ihnen bei allen Problemen rund um das Thema „Autoglas“. Kompetent, schnell und unbürokratisch.

An unseren Standort bieten wir Ihnen folgende Dienstleistungen:

  • Austausch von Scheiben
  • Steinschlagreparatur
  • Vollständige Abwicklung des Schadensfall
  • Kostenloser Hol- und Bringservice
  • Werkstattersatzwagen


Versicherungsschutz

Glasschäden sind immer über die Teilkaskoversicherung abgedeckt (auch innerhalb der Vollkaskoversicherung, für die meist eine höhere Selbstbeteiligung gilt).

Wichtig: In der Teilkasko gibt es keinen Schadenfreiheitsrabatt! Das bedeutet, sie werden im Schadenfall nicht „hochgestuft“!

Sie zahlen für den Glasschaden maximal die vereinbarte Selbstbeteiligung, Steinschlag-Reparaturen sind in der Regel kostenlos.

KS AUTOGLAS kooperiert mit nahezu allen Versicherungen. Das bedeutet für Sie, dass wir für Sie die komplette Schadensabwicklung direkt mit den Versicherungszentralen abnehmen.

Kein Schreibkram, keine Rennerei – wir erledigen das für Sie!

Europäische Reifen-Kennzeichnungs-Verordnung
Das EU-Reifenlabel

Die Reifen-Kennzeichnungs-Verordnung legt die Informationspflichten zu Kraftstoffeffizienz, Nasshaftung und externem Rollgeräusch von Reifen fest.

Ziel ist mehr Sicherheit, Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit im Straßenverkehr durch die Förderung von kraftstoffsparenden, sicheren und leisen Reifen. Dem Verbraucher ermöglicht die Kennzeichnung, sich bereits vor dem Reifenkauf auf einer breiteren Grundlage zu informieren und diese Kriterien neben denen anderer Reifentests in seine Kaufentscheidung einzubeziehen.

Die neue EU-Verordnung für Reifen gilt auch für Winterreifen. Die getesteten Kriterien sind für Winterreifen ebenfalls Kraftstoffeffizienz (Rollwiderstand), Nasshaftung und externes Rollgeräusch. Ein zusätzliches Kriterium speziell für Winterreifen, z.B. Schneegriff oder Bremsen auf Eis, ist nicht berücksichtigt. Zur Zeit findet innerhalb der zuständigen EU-Gremien eine Diskussion über eine besondere Kennzeichnung von Winterreifen statt.

Der Verbraucher muss sich bewusst sein, dass der tatsächliche Kraftstoffverbrauch und die Sicherheit im Straßenverkehr stark von seinem Fahrverhalten abhängen. Eine ökologische Fahrweise kann den Kraftstoffverbrauch deutlich senken. Der vorgeschriebene Reifendruck ist einzuhalten und regelmäßig zu überprüfen, um optimale Kraftstoffeffizienz und Nasshaftung zu erreichen. Auch ist immer genauestens auf einen ausreichenden Bremsweg zu achten.

Quelle: http://www.dasreifenlabel.de/de/EU_Reifen_Kennzeichnungs_Verordnung.html